Global Music Festival

Das Global Music Festival schafft eine einzigartige Verbindung zwischen traditionellen und modernen musikalischen Elementen,
um interkulturelle Kommunikation auf gleicher Augenhöhe zu fördern. Die Veranstaltung lädt dazu ein,
sich mit dem Fremden und Unbekannten auseinanderzusetzen.

Das Global Music Festival ist eine Feier der Vielfalt, eine Aufforderung zur offenen Kommunikation und ein Appell,
die gemeinsame Sprache der Musik zu schätzen, die uns alle vereint.

13. September
Otto Lechner & Friends
Otto Lechner

Otto Lechner, revolutioniert das Image des Akkordeons mit seinen experimentellen und einzigartigen Kompositionen. Als leidenschaftlicher Musiker lebt er für sein Instrument und hat sich einen Ruf für manchmal verrückte Kreationen erworben. Seine Musik zeichnet sich durch ländliche Stimmungen aus, die scheinbar verloren gegangen sind, und nimmt die Hörer mit auf eine Reise zu unbekannten Orten, begleitet von einem vertrauten Gefühl.

Sein Spiel verwandelt die Ziehharmonika in einen magischen Kasten mit entrückenden Resonanzen. Von Glass-inspirierten Melodien bis zu monumentalen Tonfolgen, von chassidischen Walzern bis zu jazzigen Wienerliedern – Lechner schafft eine untrennbare Verbindung zwischen Stimme und Klang seines Instruments. Der Standard beschreibt diese Fusion als eine unverwechselbare Verschmelzung von Stimme und Klang, die die Ziehharmonika in einen zauberhaften Resonanzkörper verwandelt.

14. September
Joschi Schneeberger Swingtet

Der aus einer Wiener Sinti Familie stammende Joschi Schneeberger ist sowohl national
als auch international in den verschiedensten stilistischen Richtungen unterwegs,
seine musikalischen Wurzeln aber liegen im Gypsy Swing.

Neben zahlreichen heimischen und internationalen Jazzgrößen arbeitete er daher auch immer wieder mit so bedeutenden Gypsy Jazz Musikern wie Bireli Lagrene, Costa Lukacs, Häns`che Weiss,
Karl Ratzer, Joscho Stephan, Sandro Roy, Gismo und Joschi Graf, Bobby und Lancy Falta, Harri Stojka, Ismael Reinhardt, Zipflo und Joschi Weinrich und seinem Sohn Diknu Schneeberger zusammen!

Christian Havel – Sologitarre
Buku Weinrich – Rhythmusgitarre
Joschi Schneeberger – Bass

Das Trio spielt die bekannten Gypsy Jazz Klassiker, genretypische Eigenkompositionen und
Djangos Reinhardt schönste Kompositionen.

14. September
Großmütterchen Hatz
 
 
 
Inspiriert von der deutschen Tänzerin und Choreographin Pina Bausch und dem Titel des Films von Wim Wenders über sie, „Tanzt, tanzt, sonst sind wir verloren“ (fertiggestellt 2011, zwei Jahre nach ihrem Tod) stellt das Quartett Grossmütterchen Hatz die Freude an tanzbarer Musik und deren Kraft ganz in den Mittelpunkt ihres neuen Programms.
„Grossmütterchen Hatz tanzt“ bedient sich dabei wie gewohnt auch traditioneller musikalischer Elemente, die aber in den jüngsten Eigenkompositionen für die neue Besetzung allzeit nach Hier und Jetzt klingen. Ein komplexes, forderndes Hier und Jetzt, für den dieser kraftvolle Satz eben alles andere als esoterische Lebenshilfe ist: „Tanzt, tanzt, sonst seid ihr verloren!“
 
Franziska Hatz – Gesang, Akkordeon
Richie Winkler – Saxophone, Klarinette – Keyboard
Sasa Nikolic – Schlagzeug
Andrea Fränzel – Bass
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner